Einweihung der Kindertagesstätte St. Martin

24.09.2016

Nach etwa einem Jahr Bauzeit wurde heute die neue Kindertagesstätte der Ortsgemeinde St. Martin eingeweiht. Die CDU möchte sich bei allen am Bau Beteiligten herzlich bedanken. Durch überaus hohen Einsatz der Baufirmen, des Architekturbüros und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern konnte der Neubau in der geplanten Bauzeit umgesetzt werden. Familien sind die Eckpfeiler unserer Gesellschaft, die Kinder unsere Zukunft – für beide wollten wir optimale Bedingungen durch den Neubau schaffen…es ist gelungen! Vielen Dank an den Elternbeirat und den Förderverein der Kindertagesstätte für die Umsetzung des Kindergartenfestes welches im Anschluss an die offizielle Einweihung stattfand. Den Erzieherinnen und Kindern wünschen wir alles Gute und viele schöne Augenblicke im neuen Gebäude.

kita1 kita2 kita2a kita3 kita4 kita5 kita6 kita7 kita8 kita9 kita10 kita11 kita12 kita13

Arbeitseinsatz Parkanlage Stöckelfeld

28.05.16

Am Samstag, den 28.05.16 wurde bei einem freiwilligen Arbeitseinsatz eine Brücke in der Parkanlage im Stöckelfeld repariert. Eine Gesamtkonzeption zur Aufwertung des Parks ist notwendig. Wir freuen uns darüber, dass der Ortsgemeinderat Mittel sowohl für die Planung wie auch die Ausführung in den Doppelhaushalt 2016/2017 aufgenommen hat. Durch die fachgerechte Reparatur der Brücke wurde eine Unfallgefahr für den Sommer 2016 behoben. Weitere Maßnahmen müssen folgen.
Im Anschluss wurde die defekte Bank in der Oberst-Barrett-Straße entfernt.

Ihre CDU St. Martin

13247676_580857815417233_4409469830184938172_o 13329530_580857952083886_6003530951767800486_o

CDU St. Martin / CDU Südliche Weinstraße

25.04.2016

Vor dem Kreisparteitag am 25. April 2016 stellt sich die CDU St. Martin klar hinter Marcus Ehrgott und sein Team. Dem Kreisvorsitzenden kann man von Seiten des Ortsverbandes nachhaltige und zielführende Sachpolitik attestieren. In einer schwierigen Phase der Kreis-CDU war Marcus Ehrgott bereit, Verantwortung in der CDU zu übernehmen. Dafür gebührt ihm großer Dank. Die in der heutigen Ausgabe der Rheinpfalz aufgeführten Aussagen zeigen hier ein falsches Bild. Auch die aufgeführten Inhalte der Anträge stimmen überwiegend nicht mit der Meinung des Ortsverbandes St. Martin überein. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Marcus Ehrgott.

Die nächsten Wahlen stehen vor der Tür. Um diese erfolgreich bestreiten zu können, sind sachorientierte Analysen und in erster Linie gemeinsames Handeln notwendig.

Säuberung des Parkplatzes Edenkobener Straße

15.03.2016

Die CDU St. Martin hat auch in diesem Jahr wieder am Parkplatz in der Edenkobener Straße Arbeiten durchgeführt. In diesem Jahr erfolgten die Arbeiten im Rahmen der Aktion Saubere Landschaft. Unser Dank gilt allen Helfern.

 

Timo Glaser zum Beigeordneten der Verbandsgemeinde gewählt

10.03.2016

Unser Ortsbürgermeister Timo Glaser wurde am gestrigen Mittwoch mit großer Zustimmung der Fraktionen zum Beigeordneten gewählt. Von 22 anwesenden Ratsmitgliedern erhielt er 19 Ja-Stimmen. Vielleicht auch ein Beleg dafür, dass er parteiübergreifend für seine solide und nachhaltige Arbeit in und für St. Martin geschätzt wird. „Wie in der Ortsgemeinde St. Martin, so möchte ich auch in der Verbandsgemeinde mit Kirrweiler und Maikammer sachorientiert zusammenarbeiten“, so Glaser nach der Wahl.

Timo Glaser war bereits von 2009 bis 2014 ehrenamtlicher Beigeordneter der Verbandsgemeinde Maikammer. Die CDU St. Martin wünscht ihm für seine Arbeit in den kommenden Jahren viel Erfolg.

 

Wahl VG

Plakat2016_Druck

CDU-Ortsverband Mitgliederversammlung

CDU-Ortsverband St. Martin wird weiter von Thomas Schlick geführt

Am Dienstag, den 01.12.2015, fand eine Mitgliederversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft des CDU Ortsverbandes St. Martin statt.

Die Versammlungsleitung hatte der 1. Kreisbeigeordnete und Vorsitzende der CDU Südliche Weinstraße, Marcus Ehrgott, inne. Er berichtete über aktuelle Themen des Landkreises und sprach nochmals seine Freude über den Kreiszuschuss zum Bau der neuen Kindertagesstätte in St. Martin aus. Auch die Thematik Asylbewerber und die Notwendigkeit einer zweiten Rheinbrücke bei Karlsruhe wurde ausgiebig erörtert.

Der Vorsitzende Thomas Schlick blickte in seinem Bericht auf zwei erfolgreiche Jahre zurück. Schon vor der Kommunalwahl 2014 konnten die Aktivitäten der CDU St. Martin gesteigert werden. Im Jahreskalender befinden sich beispielsweise am Aschermittwoch ein Heringsessen, die beliebte Veranstaltung „Bass Beats Burgunder“, monatliche Stammtische oder die Teilnahme am St. Martiner Weihnachtsmarkt. Dazu kommen viele ehrenamtliche Einsätze für die Ortsgemeinde. Auch die Wahl im Jahr 2014 bezeichnete er als großen Erfolg. Die CDU ist stärkste Fraktion (8 Sitze) und konnte das Bürgermeisteramt nach einigen Jahren zurückerobern. Für die Zukunft könne man mit den heutigen Wahlvorschlägen ein gutes Team aufbieten und er selbst freue sich bereits jetzt auf die Zusammenarbeit.

Im Anschluss berichteten Ortsbürgermeister Timo Glaser und der Fraktionsvorsitzende Christian Schneider über aktuelle Themen der Ortspolitik. Hier ging es insbesondere um die Neuausrichtung im Bereich Tourismus, den Neubau der Kindertagesstätte, Maßnahmen in der Parkanlage im Stöckelfeld, die Ausweisung eines möglichen Neubaugebietes sowie die aktuelle Entwicklung zum Thema Aussiedlungen. Christian Schneider wies nochmals darauf hin, dass die CDU-Fraktion der Motor der Ratsarbeit sei und immer wieder Anträge zu bestimmten Themen stelle.

Bei den anschließenden Neuwahlen konnte sich der alte und neue Vorsitzende Thomas Schlick über Rückhalt bei seinen Mitgliedern erfreuen und wurde einstimmig wiedergewählt. Zu seinen Stellvertretern wurden Martina Gerst und Friedrich Seeber gewählt. Kassenwart und Schriftführer bleiben Oliver Richter und Daniel Becker. Somit wurde der bisherige geschäftsführende Vorstand komplett bestätigt. Die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit kann somit in den nächsten beiden Jahren fortgeführt werden. Umweltbeauftragter ist nach wie vor Mico Lazovic, neuer Mitgliederbeauftragter ist Bernhard Zenker. Die Vorstandschaft wird von den Beisitzerinnen und Beisitzern Anke Spatz, Peter Edrich, Timo Glaser, Bernhard Kiefer, Ulli Klingelhöfer, Uwe Rieth, Alfons Seeber, Frank Schreieck und Klemens Willem komplettiert.

Im Anschluss an die Wahl erfolgten Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der CDU St. Martin. Für 40 Jahre wurden Hans Dick, Kurt Dörr, Fritz Moll, Erich Schneider, Herbert Schneider, Michael Schreieck und Alfons Ziegler geehrt. Für 25 Jahre Martina Gerst, Monika Schreieck, Reinhard Kiefer und Robert Kiefer. Der neue und alte Vorsitzende, Thomas Schlick, dankte in seinen Abschlussworten den Jubilaren für ihre lange Treue und allen Anwesenden für die Einigkeit und den Zusammenhalt, den er sich auch für eine erfolgreiche Zukunft wünscht.

 

Photo Neuwahl

Dorfladen wieder eröffnet!

Die CDU St. Martin begrüßt die Wiedereröffnung des Dorfladens in der Alten Kellerei. So haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, wichtige 
Güter des täglichen Bedarfs im Ort zu erwerben, so Ortsvorsitzender Thomas Schlick. Ein besonderer Dank der CDU St. Martin geht an 
Ortsbürgermeister Timo Glaser, der es nach längerem Leerstand des Ladens schaffte, die Bäckerei Walter aus Duttweiler für die Gemeinde  zu gewinnen. 
Die Bäckerei Walter schließt eine Versorgungslücke, die nach Geschäftsaufgabe der traditionsreichen Bäckerei Herold entstand. 
 
Die CDU St. Martin wünscht dem neuen Pächter viel Erfolg.
DSC00019

Antrag der CDU zur Stellplatzablöse

27.05.2015
Auf Antrag der CDU-Fraktion hat der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen, die Gebühren für die Stellplatzablöse von 4.500,- Euro auf 6.000,- Euro zu erhöhen. Aufgrund der hohen Nachfrage sowie der steigenden Kosten wurde eine Anpassung notwendig. Der Betrag wurde seit dem Jahr 2000 nicht erhöht. Fraktionsvorsitzender Christian Schneider: „Mit dieser Erhöhung wollen wir auch Bauherren animieren, weiter eigenen Parkraum zu schaffen.“ Darüber hinaus kann die Gemeinde mit den Mehreinnahmen in Zukunft neue öffentliche Parkflächen schaffen.